"1897 Zürich und die Sittlichkeit"

Liebe - Laster - Syphiliis

 

Der neue Stadtbau boomt. Auf der einen Seite geht bedeutende Bausubstanz unwiederbringlich verloren, andererseits wird Zürich zu einer modernen Metropole. Die Bordellbesitzerin Marie-Claire, Ende des 19. Jh, erzählt über Alfred Escher und Arnold Buerkli und deren grossen städtebaulichen Veränderungen.

Und sie trägt die käufliche Liebe zu Markte in Zeiten der neuen Sittlichkeitsverordnung.

 

BUCHBAR für Gruppen jeglichen Anlasses bei theatertours oder in Zusammenarbeit mit:

Zürich Tourismus, Führungen/ Gruppenangebote, www.zuerich.com

 

Gruppenpauschalpreise auf Anfrage.

 

In Kooperation mit Zürich Tourismus.

Margrita R. Wahrer | Postfach 160 | D - 79001 Freiburg i. B. | +49 (0)174 - 629 38 39